Veranstaltung am 05.04.2017

   

Die Türkei vor dem Referendum

Veranstaltung am 05.04.2017,19Uhr

Ort: Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund

   

Am 16. April findet in der Türkei ein Referendum zu den jüngsten Verfassungsänderungen, die de jure das parlamentarische System unterminieren, die Gewaltenteilung aufheben und zahlreiche Ämter sowie Befugnisse in der Person des Staatspräsidenten vereinen, statt. Assoziiert ist mit diesem Referendum auch die Wiedereinführung der Todesstrafe, die der türkische Staatspräsident und seine Gefolgschaft fordern. 

Der Ausgang des Referendums ist jedoch nicht nur entscheidend für die innenpolitische Situation in der Türkei, sondern wird auch außenpolitische Auswirkungen, in der Krisenregion des Mittleren Ostens sowie weltweit, haben. Die aktuelle Debatte im Hinblick auf die deutsch-türkischen Beziehungen wird hiervon nicht unbeeinflusst bleiben.

Für eine kritische Diskussion der aktuellen und bevorstehenden Entwicklungen stehen zwei Akademiker zur Verfügung, die die Türkei aufgrund der Repressionen gegen progressive gesellschaftliche Kräfte verlassen mussten: Sakine Esen-Yilmaz, Generalsekretärin der Lehrergewerkschaft Egitim Sen, und Dr. Cetin Gürer, Unterzeichner der Petition Akademiker für den Frieden, Politikwissenschaftler und Stipendiat der Humboldt Stiftung an der Universität Bremen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Netzwerkes kurdischer Akademikerinnen e.V. mit der Volkshochschule Dortmund und dem Deutschen Gewerkschaftsbund Dortmund

Agahî

+++ 10.02 Semîner li Koln

+++ 10.02 Civîna rêveberî

+++ 23.02 Konferans li Bielefeld