# Newsletter 2018-1

Newsletter 2018-1

Liebe Mitglieder,
Liebe Freundinnen und Freunde,

wir freuen uns, unseren aktuellen Newsletter zu veröffentlichen.

 
+++ Vorstandssitzungen
Die Vorstandssitzungen in diesem Quartal fanden am 14.01 und 25.03 statt.

+++ Fachtagung
Die diesjährige Fachtagung fand in Kooperation mit der Volkshochschule Köln und Civaka Azad - kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit statt. Zum Thema "Die Kurden im Kontext der (De-) Eskalation im Mittleren Osten - Ansätze der Konflikt- und Friedensforschung im Fokus" diskutierten der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Heinemann-Grüder, der Politikwissenschaftler Mahir Tokatlı von der Universität Bonn, die Soziologin Dilar Dirik von der Universität Cambridge, der Journalist Ulrich Tilgner, das Mitglied des KNK Exekutivrates Adem Uzun, die Vorsitzende des Menschenrechtsvereins IHD Eren Keskin sowie der Rechtswissenschaftler und HDP Abgeordnete Prof. Dr. Mithat Sancar. Moderatorinnen waren die Journalistin Diana Hodali, die Politikwissenschaftlerin Rosa Burc und unsere Vorstandsvorsitzende Dersim Dagdeviren.

+++ Konferenz Frankfurt
Am 14. April 2018 findet im Saalbau Bockenheim in Frankfurt die dritte Konferenz unseres Netzwerkes in der Region statt. Kooperationspartner ist die Heinrich Böll Stiftung Hessen. Neben Civaka Azad - kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit wird die Konferenz auch in diesem Jahr wieder von der Sebastian Cobler Stiftung unterstützt. Zum Thema "Genozide im Nahen Osten und Perspektiven für eine Aussöhnung" referieren der Historiker Prof. Dr. Mihran Dabag, der Historiker Mehmet Bayrak, der Historiker Michael Knapp, der Psychologe Prof. Dr. Ian Ilhan Kizilhan und die Co-Bürgermeisterin von Cizre Leyla Imret. 

+++ Exkursion
Kurdische Akademikerinnen aus den Niederlanden haben uns zu einem Treffen eingeladen, um unser Netzwerk kennen zu lernen. So wurde Amsterdam Ziel unserer diesjährigen Exkursion, die vom 24. bis 25. Februar stattfand. Es gab ein ergiebiges Treffen mit den dortigen AkademikerInnen, die großes Interesse an unserer Arbeit zeigten. Ein nächstes Treffen ist für den 28. April geplant. 

+++ Klausurtagung
Am 07. und 08.04 gehen wir als Vorstand gemeinsam mit einigen Mitgliedern in Klausur. Es gibt neue Projektideen, die ausgearbeitet werden müssen. Somit ist die Klausurtagung fester Bestandteil unseres Jahresprogramms geworden. Wie ergiebig die letzte war, hat u.a. die Preisverleihung gezeigt.

+++ Networking mit anderen kurdischen Akademikerorganisationen
Gemäß Beschluss des gesamteuropäischen Vernetzungstreffens gab es Sitzungen mit dem kurdischen Institut Deutschland und dem Verband der kurdischen Lehrer in Europa e.V. Schwerpunktthema war der Herkunftssprachliche Unterricht Kurdisch.
Auch mit den kurdischen Akademikerorganisationen, die im juristischen Bereich tätig sind, gab es Vernetzungstreffen. Am 9. Juni 2018 wird auf Anregung vom Verein für Demokratie und internationales Recht MAF-DAD in Köln die Konferenz der Juristen aus Kurdistan in Europa stattfinden.

+++ Rojava Universität
Ein erster Kontakt zur Rojava Universität ist hergestellt. Zur Zeit studieren dort gebühren- und prüfungsfrei 500 Personen in den Fächern Chemie, Petrochemie, Literatur und Sprache, (bildende) Kunst, Landwirtschaft, Bildung, Jineoloji. Im Frühjahr starten die nächsten 500 Studierenden. Die Universität wird demnächst einen Workshop durchführen, bei dem u.a. die Rolle der Universitäten beim Aufbau einer demokratischen Nation eingehend besprochen werden soll. Wir wurden gebeten, hierzu aus europäischer Perspektive Stellung zu beziehen und Modelle alternativer Universitäten zu eruieren. Dank einiger kurdischer Wissenschaftler in Deutschland konnten wir dieser Bitte nachkommen. In Bezug auf die Rojava Universität und die Unterstützung dieser haben wir erste Gespräche mit Mitarbeitern der Cardiff Universität in Großbritannien geführt. Dieser Dialog soll ausgeweitet werden.  

+++ Afrin
Mit einer Erklärung haben wir uns gegen die völkerrechtswidrigen Angriffe des türkischen Staates auf Afrin positioniert und im Landtag NRW diesbezüglich einige Gespräche mit PolitikerInnen verschiedener Parteien geführt. Zudem haben wir an einer Sitzung des Kurdistan National Kongresses teilgenommen, wo sich dutzende kurdische Parteien und Organisationen gemeinsam gegen den Krieg in Afrin positioniert haben.

Ihr seid herzlich zur Mitgliedschaft und Mitarbeit eingeladen.

der Vorstand

 

Ankündigung

+++ 28.04 2. Akademikertreffen in den Niederlanden

+++ 05.05 Regionaltreffen in Bremen

+++ 06.05 Mitgliedervollversammlung in Köln